AUSSTELLUNGEN  KÜNSTLER  TERMINE  ÜBER DIE BV  ANMELDUNG  KONTAKT  LINKS
 


Lange Nacht der Mussen 2008

Presse-Information
Die Landesgruppe Wien, Niederösterreich und Burgenland der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs hat auch in der Vergangenheit einige bedeutende Ausstellungen für ihre Mitglieder organisiert und veranstaltet.

Diese Ausstellung im Technischen Zentrum Eisenstadt folgt einer im Vorjahr stattgefundenen internationalen Ausstellung aus der Region ALPE-ADRIA-PANNONIA, wo durch die Vermittlung von Vizepräsidentin Elisabeth Ledersberger-Lehoczky die Berufsvereinigung in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum der ungarischen Stadt Körmend, sowie der Slowenischen und der Kroatischen Künstlervertretung , weiters der Triester Künstlervereinigung eine bedeutende internationale Kunstausstellung zuerst in Ungarn und dann anschließend hier im Technologiezentrum Eisenstadt gezeigt werden konnte.

Die heurige Ausstellung ist jedoch eine österreichische, um ganz genau zu sein eine ostösterreichische .Was an sich noch keine nationale Simplifizierung bedeutet, denn innerhalb der Künstlergruppe, hier speziell in Wien, sind eine beachtliche Anzahl der Mitglieder unterschiedlicher Nationalität, stammen aus verschiedenen, vorwiegend europäischen Ländern und bereichern – sozusagen von innen her – die Vielfalt. Von der Organisatorin E. Ledersberger-Lehoczky wurden die stellvertretende Präsidentin der Steirischen Berufsvereinigung Christine Kertz zur Zusammenstellung einer Malergruppe und Franz Wieser, Ehrenpräsident der selben zur Rekrutierung einer steiermärkischen Bildhauergruppe eingeladen. Warum die sonst eher umgekehrte Relation hier für diese Räumlichkeiten zu Gunsten der Bildhauerinnen und Bildhauer gewählt wurde, lässt sich sehr leicht mit den Gegebenheiten der Räumlichkeiten der Technologiezentrums erklären. Die weitläufigen und lichtdurchfluteten Räume sind als architektonische Gegebenheit ein sehr reizvoller Rahmen, in dem die ausgestellten Skulpturen gemäß ihrer dreidimensionalen Gegebenheiten wirklich von allen Seiten, unter wechselnden Lichtverhältnissen betrachtet, erfahren und begriffen werden können.

Der Titel ist als erster Hinweis auf diese besondere ergänzende, bereichernde Präsenz von Baukörper und Kunstobjekt. Diese Ausstellung Raum-Architektur- Skulptur ist ein kleiner Wanderweg, ein Erlebnispfad von der Form zum Volumen und vom Inhalt zur Farbe.

Die Arbeiten sind in ihrer Vielfalt- über das klassische Bildhauermaterial Marmor bis zur Plastik aus Alteisen, von abstrakten , verschlüsselten Inhalten bis zur minimalistisch reduzierten Farben, ein Querschnitt zeitgenössischem Kunstschaffen in Ostösterreich.

Bis vor zwei Tagen, bis 2.Oktober war eine repräsentative Gemeinschaft-Ausstellung der Berufsvereinigung in der Wiener TIME-Galerie zu sehen.

Die Berufsvereinigung ist die älteste „Standesvertretung der Bildenden Künstler Österreichs, ihre Wurzeln reichen bis ins vorletzte Jahrhundert zurück. Zahlreiche Große der österreichischen Kunstszene waren hier Mitglieder. Sie ist mit verschiedenen Landesgruppen noch immer die mitgliederstärkste Künstlervereinigung unseres Landes. Sie beherbergt ein von Karl Novak, dem Präsidenten der Berufsvereinigung neu geordnetes und digitalisiertes , sehr umfangreiches Archiv, das schon manchen Kunstgeschichtsstudenten die Nachforschung zu bestimmten Künstlern erleichtert hat.

No previous pageNo upper indexNo upper albumNo next page

Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo
Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo
Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo
Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo
Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo Click here to view the big photo